Gartenkalender

Das Gartenjahr in Monaten

Die Natur hat ihren eigenen Rhythmus. Wann ist aber der richtige Zeitpunkt, um das Beet pflegen, Gemüse auszusäen oder vorzuziehen, Büsche zu schneiden? Hier findet ihr die wichtigsten Arbeiten im Garten - übersichtlich sortiert nach Monaten. Am besten lest ihr euch die angrenzenden Monate durch. Je nach Wetterlage verschieben sich die Arbeiten um einige Wochen.

Januar / Februar

Die ersten Monate solltet ihr nicht im Winterschlaf verbringen. Wer entspannt ins neue Gartenjahr starten möchte, macht sich nun Gedanken um seine Beetplanung und Fruchtfolge, geht auf Suche nach tollen Samen und nicht zu vergessen: die ersten Sorten solltet ihr schon im Februar vorzuziehen beginnen. Auf meiner Liste stehen gerade: Tomaten, Auberginen, Paprika, Schnittlauch und Peterling. Ist der Boden frostfrei, könnt ihr auch schon die ersten Aussaaten im Freiland machen. Achtet aber unbedingt auf frostunempfindliches Gemüse wie Zuckererbsen.

  • Winterschutz im Garten kontrollieren
  • Anbauplanung für das neue Gartenjahr
  • Gemüse vorziehen in stickstoffarmer Erde (Anzuchterde)
  • Frühbeete basteln

März / April

Im März ziehen die ersten Pflanzen aus eurer Vorzucht in größere Gefäße. Jetzt könnt ihr auch mit den nächsten starten. Lust auf Mangold oder Lauch? Die ersten Salate können je nach Witterung bereits ins Frühbeet. Im April geht es weiter mit Gurken, Kürbis, Zucchini, Brokkoli oder Rosenkohl. Für eure Sträucher könnte jetzt aiuch noch ein Schnitt anstehen. Macht euch schlau, bevor die Pflanze schon viel Energie in den Austrieb steckt.

  • Pflanzzeit für Beeren- und Obststräucher
  • Die ersten Jungpflanzen anzüchten
  • Kübelpflanzen aus dem Winterschlaf wecken (aus dem Keller holen und an einen helleren Ort stellen)
  • Kompost umsetzen und ausbringen
  • Düngen
  • vorgekeimte Kartoffeln können ins Beet
  • Frühgemüse säen
  • Umpflanzen von Sträuchern vor dem ersten Austrieb (nur bei frostfreiem Boden) verbunden mit starkem Rückschnitt - besser aber im Herbst
  • Radikalschnitt (Verjüngungsschnitt)
  • Rosenschnitt
  • Unkraut jäten, Unkraut jäten und Unkraut jäten
  • Mulchen - vermindert das Aufkeimen von Unkraut

Mai

  • Kübelpflanzen und Balkonblumen können nun ins Freie (Vorsicht vor dem letzten Frost / Eisheiligen)
  • Erdbeeren mit Stroh mulchen
  • Boden regelmäßig hacken und lockern
  • Sommerblüher setzen oder säen
  • Zwiebel können nun gesteckt werden
  • Rosen: verbühte Rosen regelmäßig abschneiden, regt die Neubildung von Knospen an
  • Schädlingsbekämpfung z.B. mit Brennnessel
  • Basteln von Saatreihen-Markierungen

Juni / Juli / August

  • Erdbeeren abranken wenn sich diese nicht wild vermehren sollen / kräftige Ausläufer in einen Topf wurzeln lassen und später von der Mutterpflanze trennen / im August umpflanzen
  • Tomaten rechtzeitig kappen (über der 5. oder 6. Blüte), damit die Pflanze die Energie in die Reifung stecken kann / ständiges Ausgeizen
  • Kräuter ernten und was leckeres Kochen (oder Trocknen)
  • Pflege der Beerenranken (Hochbinden damit dich der Nachbar nicht ärgert)
  • Pflanzen regelmäßig auf Schädlinge prüfen (sprecht auch mit Nachbarn, die gleiches anbauen)
  • Aufhäckeln des Bodens (belüftet den Boden und erspart Gießen durch Zerstörung von oberflächlichen Kapillarkanälen)
  • Pflanzen aus Stecklingen vermehren
  • Lavendel schneiden (direkt nach der Blüte)
  • Verwelkte Blüten entfernen (wer lieber neue Knospen anstelle von Samen möchte)
  • Letztes Düngen

September / Oktober

  • Die lichtarme Vegetationsruhe beginnt
  • Ein letzter Grasschnitt rund ums Gartenhäuschen
  • Guter Zeitpunkt um neue Beerensträucher zu pflanzen oder umzupflanzen
  • Rosen anhäufen (Schnitt erst im Frühjahr)
  • Knollen, die nicht winterfest sind, aus der Erde nehmen und trocknen
  • Samen ernten und sorgfältig beschriften
  • Dokumentation der Beetnutzung (für Pflanzpflanung des Folgejahres)
  • Stauden teilen
  • Herbstlaub als Kompost sammeln
  • Knoblauch zwischen den Erdbeeren hilft gegen Grauschimmel
  • Blumenzwiebel für das neue Jahr stecken
  • Nachmulchen
  • Gründüngung für den Winter säen (nicht zu spät)
  • Rosenblätter rechtzeitig entfernen (gegen Pflanzenkrankheiten)

November / Dezember

Vor dem ersten Frost solltet ihr eure Kürbisse einsammeln und auch die letzten Zucchini ernten. Tomaten, die noch nicht reif sind, legt ihr auf die sonnige Fensterbank. Kartotten, Rote Beete und Katroffeln könnt ihr auf dem Balkon lagern - aber auch diese halten keinen Dauerfrost stand. Kartotten könnt ihr mehrere Monate in einem Sandeimer lagern. Rote Beete zu spät entdeckt? Keine Sorge, sie kann im Boden bleiben und bildet im zweiten Jahr Samen und Blüten aus.

Winterhartes Gemüse (bis -10 Grad) könnt ihr getrost stehen lassen. Sollte es kälter werden, einfach mit einem Vlies abdecken. Dazu zählen: Rosenkohl, Pastinaken, Lauch, Mangold, Spinat und das meiste Wurzelgemüse.

  • Das Gartenbeet wintertauglich machen
  • Gartenbauten einlagern oder vor Frost/Schnee schützen
  • Übermäßiges Laub von nebenstehenden Bäumen aus dem Beet räumen (Fäulnisherde) oder einen Haufen in der Ecke für Igel / Blindschleichen stehen lassen (vor Wind schützen)
  • Wasser abdrehen, Wassertonnen leeren und sichern
  • Wintergemüse pflegen
  • Pflanzen vor Kälte schützen (Mulch, Tannenreisig)
  • Gemüsebeete umgraben
  • Wintergrüne Pflanzen gießen
  • Zeit zum Nachdenken, Lesen und Projekte fürs nächste Jahr planen
  • Kontrolle der Gartengeräte / Reparatur