Bio? Ökologisch? Torffrei? Welche Erde sollte ich kaufen

Es kann schon etwas verwirrend sein, wenn man auf der Suche nach einer guten Erde für den eigenen Garten ist. Während man bei Lebensmitteln mit der Bezeichnung "Bio" auf der sicheren Seite ist, kann dies im Garten leider ganz anders aussehen. Denn leider ist der Begriff nicht geschützt und es gibt hierfür keine allgemeinen Standards. Einen tollen Überblick über die Thematik findet ihr bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernä

mehr Details

Gartenkalender: Endlich raus

Der Frühling kommt: März und April Die ersten Wochen im Frühling stehen noch immer ganz im Zeichen der Vorbereitung. Die Nächte können noch sehr kalt und teilweise frostig werden. Daher sollten unsere empfindlichen kleinen Pflanzen noch nicht nach draußen. Vielmehr legen wir nun aber den Grundlage für eine erfolgreiche Ernte. Die Beete werden aufbereitet, mit Nährstoffen versetzt und auch um unseren robusteren Sträucher müssen wir uns nu

mehr Details

Gartentipps für den Frühling

Im Rahmen der 1. Gartenversammlung haben wir die Gelegenheit zum Austausch von gärtnerischen Tipps zum Frühjahr genutzt. Hier sind ein paar Anregungen für euch: Umgraben am leichtesten und schonendsten im feuchten Boden, dabei Queckenwurzeln, Löwenzahnwurzeln … entfernen Unkruatwurzeln bei Bedarf als Heilkraut trocknen möglichst samenfestes Saatgut verwenden, um eigenen Samen ernten zu können Bio-Erde gemeinsam kaufen, z.B. gemeinschaftlich mit a

mehr Details

Gartenkalender: Das neue Jahr beginnt

Januar / Februar: Die ersten Monate solltet ihr nicht im Winterschlaf verbringen. Wer entspannt ins neue Gartenjahr starten möchte, macht sich nun Gedanken um seine Beetplanung und Fruchtfolge, geht auf Suche nach tollen Samen und nicht zu vergessen: die ersten Sorten solltet ihr schon im Februar vorzuziehen beginnen. Auf meiner Liste stehen gerade: Tomaten, Auberginen, Paprika, Schnittlauch und Peterling. Ist der Boden frostfrei, könnt ihr auch schon die ersten Aussaaten im Frei

mehr Details

Video-Tipp: Praxistipps zu Fruchtfolge, Bodenbearbeitung und Unkrautregulierung

(Werbung wegen Marken-Nennung) Florian Pfänder ist Bio-Landwirt. Der Pfänder-Hof ist Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2019. Auf dem Samenfest 2020 von Rapunzel gab er wertvolle Tipps zur Bodenverbesserung und Fruchtfolge. Das Video ist bei YouTube veröffentlicht. Neben der Kompostierung können wir auf vielerlei andere Weise im ökologischen Landbau auf die Bodenqualität Einfluss nehmen. Wie gelingt uns eine gesunde Fruchtfo

mehr Details

Gartenkalender: Was tun im November und Dezember?

November / Dezember: Vor dem ersten Frost solltet ihr eure Kürbisse einsammeln und auch die letzten Zucchini ernten. Tomaten, die noch nicht reif sind, legt ihr auf die sonnige Fensterbank. Kartotten, Rote Beete und Katroffeln könnt ihr auf dem Balkon lagern - aber auch diese halten keinen Dauerfrost stand. Kartotten könnt ihr mehrere Monate in einem Sandeimer lagern. Rote Beete zu spät entdeckt? Keine Sorge, sie kann im Boden bleiben und bildet im zweiten Jahr Samen und B

mehr Details

Video-Tipp: Bodenfruchtbarkeit - was ist das und wie können wir sie fördern?

(Werbung wegen marken-Nennung) Dr. Ulrich Hampl ist Berater für Ökolandbau und unter anderem für das Projekt Bodenfruchtbarkeitsfonds der Bio Stiftung Schweiz tätig. Auf dem Samenfest 2020 der Firma Rapunzel führt er uns in seinem Vortrag in das Ökosystem Boden ein, das unseren Blicken meist verborgen bleibt. Die Bodenbeurteilung mit dem Spaten ermöglicht jedoch eine gute Abschätzung, wie lebendig der Boden ist. Anhand der lebendigen Zusammenhänge,

mehr Details

Schafwolle als Dünger und Mulch

Wer in diesen Tagen über unseren Gartenzaun schaut, wird unsere flauschige Schafwolle entdecken. Sabrina, unsere Freundin und Schäferin, hält ungefähr 25 Jakobschafe. Wie jedes Jahr im Frühjahr, wenn kein weiterer Frost zu erwarten ist, steht für die Schafe die Schur an. Da Zuchtschafe keinen natürlichen Fellwechsel mehr haben, würde es ihnen mit dem Winterfell im Sommer schlichtweg zu warm werden. Da der Preis für Rohwolle in den letzten

mehr Details

Düngen mit Brennnesseljauche (für Starkzehrer)

Als biologische Alternative ist Brennnesseljauche ein echtes Wundermittel. Es ist zudem einfach herzustellen und kann neben dem Düngen auch gegen Pflanzenschädlinge wie Blattläuse eingesetzt werden. Wir setzen unsere Brennnesseljauche alle 3-4 Wochen frisch an und düngen unseren Garten von April bis August. Vor allem Starkzehrer (wie Zucchini, Paprika, Tomaten, Blumenkohl, Kartoffeln, Lauch, Brokkoli, Kürbis) benötigen regelmäßig Nachschub an Mineralien und Nährstoffen.

mehr Details

Tipps gegen Schnecken im Garten

Es gibt kaum etwas Ärgerlicheres als an frisch eingesetzten Jungpflanzen oder an den ersten zarten Sprösslingen die Bissspuren der Schnecken zu finden. Aber was kann man tun?

mehr Details
Ende des Blogs erreicht
Keine weiteren Seiten zu laden

In unserem Garten-Blog möchten wir euch mitnehmen in unser Gartenjahr. Wir berichten über Themen aus unsere laufenden Gartenarbeit, geben praktische Tipps, die ein oder andere Inspiration (sei es unsere eigene oder was wir bei unseren Mitgärtnern Spannendes entdeckt haben) und verweisen gerne auch auf andere informative Seiten. Zudem werden wir für euch immer mal wieder fotografisch festhalten, was sich im Garten gerade tut. Wir wünschen euch - und auch uns - viel Freude mit dem Blog.